Philosophie

Grundsätze meines Tennistrainings

  • Vermittlung von Spaß und Spielfreude am Tennissport
  • Erreichen einer schnellen Spielbefähigung zum Spiel ohne Trainer (für Tennisanfänger)
  • vielfältiges und zielgruppenspezifisches Angebot (Ballschule für Vorschulkinder, kindgerechtes Training nach der play&Stay-Methode, breitensportlich orientiertes Erwachsenentrainig, Cardio Tennis, Mannschaftstraining, Förderung ambitionierter Jugendlicher)
  • Berücksichtigung aller für das Tennis relevanten Faktoren (Technik, Taktik, Koordination, Kondition, Psyche) entsprechend der Zielgruppe und in Absprache mit dem Schüler
  • Einsatz vielfältiger Hilfsmittel (Koordinationsleiter, Hütchen, Markierungen, Hürden, Video) und entsprechender Materialien (Schläger, Bälle)
  • Verwendung moderner Vermittlungsmethoden (Tennis Play&Stay, methodische Reihen, treffpunktorientiert, handlungsorientiert, Differenzierung)
  • Kompetenz in angrenzenden Bereichen (Regelkunde, Ausrüstungsfragen, Ansprechpartner für Eltern)
  • Vermittlung sozialer Komponenten (inbes. bei Jugendlichen) wie Einhaltung von Regeln, Respekt, Toleranz, Fair-Play
  • ständige Aus- und Fortbildung ist selbstverständlich

Über mich

Ausbildung, Qualifikation und Tätigkeiten

Auszeichnungen

Publikationen

Ein Gedanke zu „Philosophie

  1. Pingback: Habe ich eine Philosophie?? Und wann macht Tennis Spaß? | Tennistraining | Cardio Tennis | Ballschule

Kommentare sind geschlossen.