Archiv der Kategorie: Vereinsservice

DTB-Tennis-Sportabzeichen beim TSV-Pfungstadt

Am 1. Juli 2017 gibt es die Möglichkeit das neue DTB-Tennis-Sportabzeichen auf der Anlage des TSV-Pfungstadt abzulegen. Eingeladen sind Erwachsene und Kinder. Für Mitglieder ist dies kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 10€.

Nur mit Voranmeldung! Los geht es ab 12.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine zur Abnahme sind individuell in den Sommerferien möglich.

Konzepte zur Mitgliedergewinnung und -bindung

Play&Stay, tennis10s, Cardio-Tennis, tennisXpress, DTB-Sportabzeichen, Deutschland spielt Tennis, talentinos

Das alles sind Initiativen der ITF oder Aktionendes DTB für Trainer und Vereine, hinzu kommen noch teilweise spezifische Angebote der Landesverbände wie Kiga-Tennis beim HTV oder die Ball- und Bewegungsschule im NTV. Im Januar wird beim Internationalen DTB-Tenniskongress dann noch die „DTB Basis Schule“ vorgestellt, auf die ich sehr gespannt bin.
Für die meisten Trainer und Vereinsvorstände sollten diese Begriffe und die dahinterstehenden Inhalte oder Aktionen kein Neuland mehr sein. Bis diese Konzepte aber umgesetzt und bei den Mitgliedern oder Tennisinteressierten ankommen, ist es meist ein weiter Weg.
Ob doch Unkenntnis, fehlende Zeit oder fehlendes Engagement… die Gründe mögen unterschiedlich sein, aber mit etwas Einsatz können diese Aktionen fruchten. Dazu gehören vor allem auch Werbung und Marketing. Wer heute eine Dienstleistung anbietet und verkaufen möchte (und nichts anderes ist eine Trainerstunde für 25 bis 40€), der benötigt ein professionelles Auftreten und dazu gehören eben Werbung und Marketing.
Mittlerweile gibt es auch externe Anbieter, die genau dies den Vereinen und Tennisschulen abnehmen.
Drei davon möchte ich im Folgenden einmal vorstellen.

1. Fast Learning von Tennis-People
Hinter Fast Learning verstecken sich Kursangebote für erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger. Trainer werden geschult und erhalten eine große marketingtechnische Unterstützung mit Flyern, Webauftritt, Online-Anmeldung oder Bewerbung der Angebote bei Jochen Schweitzer. Ich gehe davon aus, dass hier noch andere Aktivitäten und Konzepte folgen werden. Das Angebot scheint sich vor allem an hauptberufliche Tennistrainer und Tennisschulen zu richten, denn die Teilnahme kostet neben einer einmaligen Anmeldung auch monatliche Gebühren. Nebenberufliche oder ehrenamtliche Trainer wird dies wohl abschrecken.

2. Tennis-Pass
Tennis-Pass bezeichnet sich auch als Tennis-Führerschein und richtet sich an Kinder und Jugendliche von 5-14 Jahren. Die Kinder erhalten den Tennis-Pass in Form eines Booklets zum Umhängen. Dieser Pass beinhaltet Übungen und Missionen, die die Kinder im Training durchführen, aber auch selbständig auf dem Platz oder zu Hause üben können. In der Trainingsstunde oder an einem bestimmten Aktionstag erfolgt dann nur noch die Prüfung. Belohnt werden die Kinder mit Stickern und auch Armbändern in verschiedenen Farben, wenn sie bestimmte Missionen (Stufen) erfolgreich absolviert haben. Das erinnert mich etwas an die Gürtelprüfungen beim Judo, wo es ja auch verschiedene Farben gibt. Unterstützend gibt es hier auch eine App.

Zu dem Tennis-Pass gibt es auch einen Gastbeitrag hier im Blog.

3. Talentinos
Das Talentinos-Programm ist eine Konzept bzw. eine Initiative, die von den Tennisverbänden entwickelt und vertrieben wird. Es beinhaltet Konzepte, Übungsanleitungen für Ballschule (Vorschulkinder) und die Play&Stay-Stufen rot, orange und grün. Daneben gibt es Konzepte, Anleitungen und Checklisten für Aktionstage, Camps, Schultennis, Schnupperstunden, ein talentino-Sportabzeichen oder die Ausrichtung eines Kinder-Geburtstags auf dem Tennisplatz. Für Vereine gibt es die Basis-Mitgliedschaft bereits ab 20€. Werbeartikel, Marketingmaterialien, Urkunden etc. können als Pakete zusätzlich bestellt werden. Bei der teureren Premium-Mitgliedschaft sind schon solche Pakete enthalten.

Es gibt also eine Reihe von Möglichkeiten, die einen bei der Mitgliedergewinnung und –bindung unterstützen können. Man muss sie nur sondieren, auswählen und dann auch anpacken und umsetzen.
Auch ich habe mit einigen schon gearbeitet. Das Fast Learning Konzept finde ich interessant. Aber als nebenberuflicher Trainer kommt es für mich wegen der monatlichen Gebühren nicht in Frage. Für erwachsene Anfänger gibt es als Alternative aber tennisXpress (hier ein Erfahrungsbericht von mir). Dies ist kostenlos oder kann als Print-Broschüre kostengünstig erworben werden. Mit etwas Werbung beim Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“, Newsletter und facebook und Kontakt zur regionalen Zeitung habe ich es in den letzten Jahren auch immer wieder geschafft einen Anfängerkurs zu Saisonbeginn auf die Beine zu stellen.
Bei den Talentinos finde ich gut, dass man sich bestimmte Dinge punktuell heraussuchen und verwenden kann. So bewerben wir in unserem Verein seit kurzer Zeit den „Kindergeburtstag auf dem Tennisplatz“. Im Rahmen eines U8-Kindertrainings habe ich auch schon die Übungen der roten Lernstufe im Kleinfeld durchgeführt. Für die Kinder gibt es hier ein Plakat und bei erfolgreichem Absolvieren der Aufgaben je einen Sticker. Dies waren in der ersten Stufe sechst Sticker. Das fand ich übersichtlich und für die Kinder war es motivierend. Das ganze Konzept in den Trainingsalltag eines Vereins zu integrieren und zu leben, ist mit Sicherheit ein nicht unerheblicher und zu unterschätzender Aufwand.

Die größte Chance aber, die wir aktuell haben, um neue Mitglieder für den Tennissport zu begeistern, sind die Erfolge von Angelique Kerber. Das ist momentan die beste Werbung und sie ist kostenlos…

 

Besuch beim HTV und Interview zum B-Trainer Breitensport

In der vergangenen Woche war ich zu Besuch beim Hessischen Tennisverband und habe mich mit dem hauptamtlichen Referenten für das Thema „Sport im Ganztag“ Christoph Müller über die Ausbildung zum B-Trainer Breitensport unterhalten. Das Interview ist im folgenden Video zu sehen:

 

Über meine Erfahrungen hatte ich ja auch schon während der Ausbildung hier berichtet

Warum die Ausbildung zum B-Trainer

Tennis-Lehrgang B-Trainer Breitensport beim HTV

Grundlagenmodul 1 – Sport im Ganztag

Grundlagenmodul 2 – Sport im Ganztag

Praxismodul Sport im Ganztag – Ultimate Frisbee

Praxismodul Sport im Ganztag – Speedminton

Prüfungsmodul Sport im Ganztag

B-Trainer Breitensport abgeschlossen

 

Deutsche Tennis Messe

Am 3. und 4. Mai findet in Bad Schussenried die erste Deutsche Tennismesse statt. Die Idee einer Tennismesse als Treffpunkt für Spieler, Trainer und Funktionäre finde ich gut und sollte man auf jeden Fall weiter verfolgen. Mittlerweile gibt es auch immer mehr Informationen zu Programm und Ausstellern. Einige bekannte Firmen aus der Tennisbranche (z.B. Deutsche Tennis Zeitung, Tospin oder Platzbaufirmen) sind dabei, aber insgesamt scheint es noch überschaubar. Mir persönlich fehlen hier noch Sportartikelhersteller wie Head oder Wilson (sind über ein regionales Sportgeschäft vertreten) und auch die Verbände. Zudem würde ich mir ein breiteres Vortragsprogramm wünschen.
Daher ist ein Besuch für mich bei einer Anreise von über drei Stunden nicht rentabel. Für Interessierte aus der Region kann das aber eine gute Veranstaltung werden, zumal der Eintritt kostenlos ist. Laut Homepage wurde kräftig geworben und man erwartet bis zu 5000 Besucher. Ich bin gespannt, ob das erreicht werden kann.
Vielleicht etabliert sich die Veranstaltung und kommt auch mal nach Hessen. Ich wünsche den Initiatoren auf jeden Fall viel Erfolg.